HSG Lonsee-Amstetten Damen 1 – TV Kressbronn  18:19 (10:11)

Sa. 03.02.18 um 19:30 Uhr, Aurainhalle in Amstetten

Das vergangene Heimspiel der HSG Damen gegen den TV Kressbronn war – wie auch schon das Hinspiel – eine wahre Zitterpartie. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich mit ihren Toren deutlich vom Gegner abzusetzen. Zu Beginn der Partie fiel es den Lonseerinnen schwer, ins Spiel zu finden und ihre Chancen zu erarbeiten: Zu viele technische Fehler häuften sich im Angriffsspiel der HSG und es gelang nicht so richtig, die gegnerische Abwehr zu knacken. Die vielen Torerfolge durch gegebene 7-Meter-Würfe und einige schöne Eins-gegen-Eins-Situationen hielten die Damen aber im Spiel. Die Torerfolge vom TV Kressbronn zeichneten sich vor allem durch platzierte Rückraumwürfe und Anspiele an den Kreis aus.

Mit einem Tor im Rückstand startete die zweite Hälfte, die ebenfalls eng umkämpft verlief. Torwart Kathrin Häckel hielt der HSG mit einigen schönen Paraden den Rücken frei. In der entscheidenden Schlussphase (57. Minute) und einem Spielstand von 18:18 stand das Glück an diesem Tag leider nicht auf der Seite der HSG: Die Gegner konnten sich durch die Lonseer Abwehr durchsetzen und mit einem Tor in Führung gehen. Auch eine Auszeit der HSG in der letzten Minute konnte den Spielstand nicht mehr drehen.

Mit dem Ende dieser Partie muss die HSG in dieser Saison vorzeitig und ungern zwei Spielerinnen verabschieden: Lisa Weckerle verlässt die Mannschaft verletzungsbedingt und auch auf Annika Vogel muss berufsbedingt die restliche Saison verzichtet werden. Diesen personellen Verlust gilt es innerhalb der Mannschaft zu kompensieren. Die nächste Möglichkeit zum Sieg bietet sich gegen die TSF Ludwigsfeld. Anpfiff ist am Samstag, den 24.02. um 15:00 Uhr.

Es spielten: Baller, Häckel – Frauenauer, Gehring(1), Kohn(2), Kühnle, Linse(1), Schneider(6/3), Schwarz L.(2), Schwarz M.(4/4), Vogel(1), Weckerle(1)