Die Handballer und Handballerinnen aus Lonsee bestritten am vergangenen Wochenende das mehrtätige Rasenturnier in Steinheim am Albuch. Nicht nur die Gegner brachten die Lonseer ins Schwitzen, sondern auch eine durchschnittliche Außentemperatur von 34°C.

Den Anfang machten am Freitagabend die Ersten Damen mit vier Spielen gegen Schnaitheim 2, Steinheim, Helmbrechts und die Sportallianz Aalen. Das Spiel um Platz drei gegen Schnaitheim 1 konnte das Team unter Trainer Robert Pöppel leider nicht für sich entscheiden und verpasste somit mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage knapp das Siegertreppchen. Dennoch ließ man den heißen Tag entspannt bei einem kühlen Bier und Musik in Steinheim ausklingen.

Am Samstag gings für die D-, C- und B-Jugendlichen weiter. Das Wetter machte ebenfalls keine Pause und so schien die Sonne unbarmherzig vom Himmel, als die Mädels der B-Jugend auf ihre Gegnerinnen trafen. Leider reichte es am Ende des Tages nur für das hintere Tabellendrittel. Für die C-Jugend hingegen gab es Grund zur Freude, denn sie erkämpften sich den dritten Platz, Glückwunsch! Die Jungs und Mädels aus der gemischten D-Jugend hielten Sonne und Gegnern stand, so gut es ging und konnten gegen den Gastgeber sogar einen Sieg erringen.

Am Sonntag war die HSG nochmals mit den Jüngsten des Vereins, der gemischten E-Jugend verteten. Selbst bei Höchsttemperaturen spielten die Kids ihre drei Spiele und erhielten am Tagesende neben ihren Medaillen wohl den sinnvollsten Preis von allen: Eis. Um den wüstenähnlichen Temperaturen zu trotzen, versorgten die Trainer ihre Spieler- und Spielerinnen tagsüber mit Wassereimern, Obst und einem kleinen Pool neben dem Turniergelände zum Abkühlen. Nicht zuletzt dadurch können alle auf ein tolles, sonniges Turnier in Steinheim zurückblicken.